Mittwoch, 17. August 2016

Rosmarin-Aprikosen-Tarte

 photo aprikosentarte_zpsdljk3j4y.jpg
Auch wenn man hier öfter mal längere Zeit nichts hört - ich bin noch da. Ich stecke leider grade in einer etwas stressigeren Phase meiner Doktorarbeit und bin auch gerne mal sieben Tage die Woche im Labor. Obwohl ich eigentlich täglich abends was Leckeres koche, habe ich meist nicht die Muse (und Zeit), das Ganze dann auch noch blogtauglich abzulichten...

Aber nachdem man nicht nur arbeiten kann, habe ich mir vorletzte Woche eine kleine Verschnaufpause in Südfrankreich gegönnt. Jeden Tag über 30 Grad und strahlender Sonnenschein. Und ein bisschen fotografiert habe ich auch noch... Diese leckere Aprikosen-Tarte beispielsweise, mit Rosmarin aus dem hauseigenen Garten...

Für eine Tarte braucht man

ca. 9 - 10 Aprikosen
250 g Mürbteig (im französischen Supermarkt schon in rund käuflich zu erwerben, wie praktisch...)
1 EL Zucker
2 EL Butter
eine Handvoll Rosmarin

1. Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Rosmarin grob hacken, Butter im Topf erwärmen. Zucker und Rosmarin dazugeben und bei kleiner Hitze ca. 2 Minuten köcheln lassen. Nicht karamellisieren.

2. Aprikosen waschen und entsteinen. Mürbteig ausrollen, Aprikosenhälften darauf anordnen und die Rosmarinmischung darüber verteilen. Den Rand des Teiges halb über die äußere Runde Aprikosen einschlagen und das Ganze für ca. 20 min in den Ofen geben. Fertig!

Liebe berufstätige Foodblogger, verratet mir doch mal, wie ihr Zeit zum regelmäßigen Bloggen findet!

 photo 20160729-IMGP7329small_zps1kpyxxyo.jpg
 photo 20160729-IMGP7326small_zpsr2sfzajk.jpg

Sonntag, 15. Mai 2016

Tanqueray Temptations - Gin Tonic Eis

 photo gintoniceis_zpsbyrxkbba.jpg
Na, hat bei euch auch grade trotz der Eisheiligen ein bisschen die Sonne rausgespitzt? Auch wenn grade kein Bikiniwetter ist, gönne ich mir jetzt eine Runde Gin Tonic Eis, das schmeckt nämlich auch ohne 30 Grad im Schatten ganz vorzüglich... Gemacht ist es auch denkbar leicht und schnell, und zwar so:

Für 6 Eisförmchen braucht man

6 Gurkenscheiben
Gin
Tonic Water
6 Holzstäbchen

1. Förmchen mit Tonic Water füllen und eineinhalb Finger breit nach oben leer lassen. Einen Schuss Gin in jedes Förmchen geben, gut umrühren und Gurkenscheibe dazugeben.

2. Ins Gefrierfach stellen und ca. 1 - 2 h anfrieren lassen. Dann die Holzstäbchen dazustecken und fertiggefrieren lassen.

Und was sind eure liebsten Eisrezepte für den Sommer?

 photo 20160507-IMGP7192small_zpsy9hmbfmd.jpg
 photo 20160507-IMGP7195small_zpsgoexfnek.jpg
 photo 20160507-IMGP7196small_zpsfdc89y3v.jpg

Sonntag, 27. März 2016

Hot Cross Buns

 photo hotcrossbuns_zpssmzunz7a.jpg
Wenn ihr noch ein leckeres last-minute Ostermitbringsel sucht, seid ihr heute bei mir genau richtig. Hier gibt es nämlich ein easy Rezept für Hot Cross Buns, ein Hefegebäck, welches traditionell am Karfreitag in Großbritannien, Australien und anderen britifizierten Ländern gegessen wird. Obwohl ich ja selbst elf Monate in Schottland verbringen durfte, habe ich die Hot Cross Buns erst letztes Jahr in meinem Australienurlaub kennengelernt, und dort auch sofort ein Päckchen Hot Cross Bun Gewürz mitgenommen. Auch ohne die fertige Gewürzmischung könnt ihr die Buns natürlich backen, dazu einfach die gemahlenen Gewürze zu gleichen Teilen miteinander vermengen.

Für 16 Hot Cross Buns braucht man

500 g Mehl
1 TL Salz
75 g Zucker
300 mL Milch
60 g Butter
1 Würfel Hefe
1 Ei
2 EL Hot Cross Bun Gewürz (Zimt, Koriandersamen, Ingwer, Nelken)

1. Milch und Butter erwärmen, Hefewürfel hineinbröseln und auflösen lassen. Mehl, Gewürze, Salz und Zucker verrühren, Hefemilch und Ei dazukneten. An einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig vom Volumen her verdoppelt hat.

2. Ofen auf 220 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Aus dem Teig 16 gleich große Portionen formen und mit 1 cm Abstand auf Backpapier setzen. Nochmals gehen lassen.

3. Währenddessen aus 2 EL Mehl und 2 EL kaltem Wasser eine zähflüssge Paste rühren. Diese in einen Gefrierbeutel füllen, anschneiden und damit Kreuze auf die Buns malen. Im Ofen ca. 15 min backen.

4. Währenddessen 2 EL Zucker in 75 ml heißes Wasser einrühren. Wenn die Buns frisch aus dem Ofen kommen, sofort mit der Zuckermischung einpinseln.

Ich wünsche euch ein frohes Osterfest mit euren Lieben!

 photo 20160325-IMGP6825small_zpspskme9dn.jpg
 photo 20160325-IMGP6828small_zpspuc8brek.jpg
 photo 20160325-IMGP6826small_zpsnytcde3p.jpg
 photo 20160325-IMGP6827small_zps4eem1ohs.jpg
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...