Dienstag, 13. November 2012

noch mehr aus dem Backofen...

Photobucket
Jaja, schon wieder ein Food-Post... (Nachdem ich den Zugang zu einer sauberen Küche und somit die Wochenenden nutzen muss, um koch- oder backtechnisch aktiv zu werden, sind die Tage nach dem Wochenende meist für kulinarisch angehauchte Beiträge reserviert.)
Nachdem in eineinhalb Monaten tatsächlich schon Weihnachten vor der Tür steht, von Weihnachtsstimmung hier allerdings bisher wenig zu merken ist, musste Abhilfe in Form von Plätzchen her. Die Mandelhörnchen sind bei uns seit 1989 (zumindest ist das Rezept aus einer Zeitschrift, die mit diesem Jahr datiert ist. Danke Mama!) ein Dauerbrenner und ich kann mich an kein Jahr ohne sie erinnern. Inwiefern wir als Kinder früher tatsächlich eine Hilfe beim Plätzchenbacken waren, kann ich nicht sagen, aber ich habe immer gerne mitgewurstelt, schon allein weil der Teig so lecker ist. Aber was kann man bei Marzipan, Zucker, gemahlenen Mandeln und Zitronensaft auch anderes erwarten? ;)

edit: Auf speziellen Leserwunsch ("Bilder ohne Rezepte sind unfair") gibt es hier noch das Rezept...
Fur 28 Stück (und ich empfehle dringend, die doppelte Menge zu backen), braucht man:

- 200g Marzipanrohmasse
- 100g gemahlene Mandeln
- 2 TL Zitronensaft
- 2 Eiweiß
- 100 g Puderzucker (normaler geht auch)
- 100 gehobelte Mandeln
- Schokolade nach Wunsch (ich habe Zartbitter genommen)
- Mehl fur die Arbeitsfläche

1. Aus der Marzipanrohmasse, den gemahlenen Mandeln, einem Eiweiß, dem Puderzucker und dem Zitronensaft einen Teig kneten.

2. Eine gute Handvoll vom Teig auf die gut (!!) bemehlte Arbeitsfläche geben, eine dicke Wurst rollen und kleine Scheiben abschneiden. Die Scheiben zu kleinen Würsten rollen, die etwa 8 cm lang sind und 1 cm Durchmesser haben. (Ja, Wurst ist heute mein Lieblingswort!)

3. Das andere Eiweiß in einer flachen Schüssel mit etwas Wasser verquirlen. Die gehobelten Mandeln zerdruecken und ebenfalls in eine flache Schuessel geben.

4. Die Teigwürste erst ins Eiweiß, dann in die Mandeln tauchen und in Hörnchenform auf ein Backblech setzen.

5. Bei 200 Grad (ich konnte beim Gasherd wieder nur raten) 10 Minuten backen.

6. Abkühlen lassen (wichtig!)

7. Die Enden in Schokolade tauchen und trocknen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...