Freitag, 30. August 2013

Epic fail orange rolls

 photo orange2_zpsce442c16.jpg
Das kommt davon, wenn man ein Backrezept von einem Nicht-Back-Channel auf Youtube, den ich hier jetzt nicht erwähnen werde, nachbäckt: Klumpige, trockene Marmeladenschnecken. Pfui! Halbwegs genießbar waren die Dinger genau in den fünf Minuten, als sie noch warm aus dem Backofen kamen... Danach ist jegliche Restfeuchtigkeit verschwunden und die Schnecken waren einfach nur noch hart.
Werden sollten das eigentlich mit Orangenmarmelade gefüllte Zimtschneckenanaloga...

Jetzt seid ihr gefragt: Ich suche das ultimative Rezept fuer (Zimt-)Schnecken mit Hefeteig.

 photo 20130829-IMGP7148kl_zps027ccd85.jpg

Kommentare:

  1. Anne (Paragräfin)30. August 2013 um 20:12

    Schade, dass sie so missglückt sind. Dabei sehen sie so gut aus. Ich mache Zimtschnecken immer nach diesem Rezept: http://www.chefkoch.de/rezepte/118601050415074/Schwedische-Zimtschnecken-Kanelbullar.html
    Allerdings mit etwas weniger Mehl (nur so viel, wie der Teig zum Kneten braucht) und ich mache einen klassischen Vorteig. Dann geht die Hefe einfach besser auf.

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh, dabei sehen die soso lecker aus! Zimtschnecken stehen leider immer noch auf meiner To-Do-Backliste. Daher kann ich auch nicht wirklich helfen - außer auf die üblichen Koch, Backblogs zu verweisen über die man mal so stolpert.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    mein ultimatives Rezept ist das da: http://www.kochmeister.com/r/45186-zimtschnecken.html

    Schon zwei Mal gemacht, unglaublich lecker und immer saftig. Aber ich würde sie in einer viereckigen Backform machen, die gehen gut auf. Wir haben immer die Glasur weg gelassen, schmeckt auch so lecker und ist nicht so süß.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Hach, wie schade.... na ja, das kommt halt auch mal vor!!!
    Wenigstens sehen sie lecker aus!! Ein gutes Rezept kann ich dir leider auch nicht geben, weil ich noch nie selber welche gebacken habe... Aber wenn du eins gefunden hast, wage ich mich auch mal ran :)
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  5. Schadeschade. An deiner Stelle würde ich sie kurz in Orangensaft legen (Am besten nur die untere Hälfte) und dan nocheinmal kurz in der Pfanne von unten knusprig braten. Ein Versuch ist es wert! :)

    AntwortenLöschen
  6. Dies hier sind eindeutig die Besten. Ich habe schon viele Hefeteige ausprobiert, aber keiner war so fluffig wie dieser.
    Man kann auch die Hälfte des Mehles mit Vollkornmehl ersetzen oder das ganze Mehl dann werden sie knuspriger. Am nächsten Tag einfach kurz mit dem Toaster aufbacken.

    http://dagmar-parzelle.blogspot.de/2011/12/cyntia-barcomis-zimtschnecken.html

    AntwortenLöschen
  7. Hahah bei deinem Einleitungssatzt dachte ich sofort an die Slimani- Älteste? :D Stimmts?

    AntwortenLöschen
  8. Nur, weil Jemand keinen Back-Channel auf YT hat, heißt das nicht zwangsweise, dass Jemand nicht backen kann und ja, auch ich vermute, wie meine Vorgängerin, dass Du Dounia Slimani meinst und ich finde es nicht besonders nett, zu erwähnen, woher Dein Rezept war. Es gab genug Leute, denen diese Schnecken geschmeckt haben, und auch auf die Gefahr hin, dass es Leute gibt, denen das nicht schmeckt, muss man ihnen nicht gleich unterschwellig Unprofessionalität unterstellen. Und, bevor hier Missverständnisse entstehen: Ich mag die gesamte Slimani-Familie SEHR, aber selbst, wenn es nicht so wäre, hätte mich Dein Kommentar hier total geärgert. Du klingst eingebildet, sowas geht gar nicht. Ich würde Deinen Blog auch gerne wieder entabonnieren, nur weiß ich leider nicht, wie das geht, denn ich habe ihn per Mail im Abo, schade!

    AntwortenLöschen
  9. Offensichtlich muss man irgendeinem Zirkel zugehören, um zu wissen, was Slimani ist bzw diese Familie(?) in diesem Post herauszulesen.
    Ich habe aus dem Text nichts herauslesen können, außer, dass ein Rezept nicht das gewünschte Ergebnis brachte. Und das hatte vermutlich jeder schon mal, der regelmäßig kocht und backt.
    Weder unterschwellige Unprofessionalitäts-Vorwürfe kann ich herauslesen, noch dass sich jemand etwas einbildet. Bloß Enttäuschung darüber, dass ein gut klingendes Rezept trotz viel Mühe in die Hose ging. Möglicherweise war bei einigen erhitzten Gemütern etwas viel Interpretation im Spiel? ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...