Donnerstag, 19. September 2013

Obazda


Am Samstag um zwölf geht es wieder los, das größte Volksfest der Welt, die Wiesn. Meine Traurigkeit darüber, dieses Jahr nicht dabei sein zu können, hält sich zwar in Grenzen, aber ein bisschen kulinarisches Wiesnfeeling kann auch in Schottland nicht schaden. Nachdem die Supermarktkette Tesco sogar frische Brezn (natürlich nicht so leckere wie daheim) und bayerisches Bier führt, gibt es heute ein etwas anderes Rezept für euch.
Für alle Nichtbayern: Obazda ist ein bayerisches Biergartengericht und wird meistens mit Brezn oder Brotscheiben als Brotzeit gegessen.

300 g Camembert
2 EL Paprikapulver
1/2 Zwiebel
2 EL weiche Butter
2 - 4 EL Sahne
2 - 4 EL Bier
Salz
Pfeffer
Kümmel

1. Camembert in kleine Würfel schneiden und mit der weichen Butter (weich, nicht flüssig) in eine Schüssel geben.

2. Die halbe Zwiebel so fein wie möglich hacken und mit Paprikapulver zum Camembert geben.

3. Ein Glas nehmen und mit dem Boden des Glases den Käse zu einer Creme "verbazen". Das hört sich vielleicht komisch an, funktioniert aber perfekt.

4. Nach und nach Sahne und Bier zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (ich mag den Obazda nicht zu flüssig).

5. Mit Pfeffer, Salz und Kümmel abschmecken und mit Zwiebelringen, etwas Schnittlauch und Paprikapulver dekorieren.

An Guadn!
Kennt ihr Obazda?





Kommentare:

  1. Oh ja wie lecker mit einer Breze! Sollte ich mir auch mal wieder machen.

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
  2. yes, yes, yes - die Wiesn! ich mag die Bayern und ihre Bräuche!
    Hab auch voriges Jahr selbst mal einen gemacht - ist schon eine heftige Angelegenheit,
    da braucht man definitiv ein Weißbier dazu *gg*

    lg Netzchen

    AntwortenLöschen
  3. meiiii i blääär glei... mei heimatstadl... vermiss di soooooo sehr... obazda... mog i vollleeee gern... BREZN DALEID I SEIT AH POOR JOHR NIMMA::: I GLAUB WEGA der LAUGE... hobs no fein heit,,, BUSSAL::: Birgit...

    AntwortenLöschen
  4. Ich tue mich ja immer schwer mit typisch deutschem Essen, aber das sieht wirklich lecker aus :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  5. Klar kenne ich Obazda :-) Passt tatsächlich sehr gut zu Brezn und Weissbier. Die Fotos machen richtig Appetit :-)
    Übrigens: Immer wieder erstaunlich, wie viele deutsche Produkte es in Supermärkten auf der Insel gibt. Vor allem im Aldi und im Lidl ist ja fast alles deutsch. Im Weinregal im Morrisons in Glasgow gab es "Liebfrauenmilch", sieht man hierzulande kaum noch in den Supermarktregalen, schrecklich süß, aber anscheinend bei den Schotten sehr beliebt.

    lg funny

    AntwortenLöschen
  6. hab mich grad auf deinen blog vorgekämpft :-)
    mmmmmmmmmmmmh, der schaut aber köstlich aus..und ich hätt eh so kohldampf auf was deftiges.. den muss ich gleich am wochenende ausprobieren!!
    liebe grüsse sandy

    AntwortenLöschen
  7. mh.. das schaut sehr lecker aus :-)
    lg Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Mhhhm ich liebe Obazda. Und die Tatsache, dass du in Schottland Brezn und bayrisches Bier bekommst ist ja wohl mal obercool! :D
    Ich werde berichten, ob es einen Kauf wert ist aber ich muss dich enttäuschen, die erste Seiten sind schon mal guuuut ;)

    AntwortenLöschen
  9. Ich muss zugeben - ich kannte es nicht, aber es sieht wirklich lecker aus!
    Dein Blog ist wundervoll - ich mag deine Art zu fotografieren und deine Themen :)
    Liebe Grüße:)

    AntwortenLöschen
  10. Ohje, jetzt habe ich Hunger bekommen =D

    AntwortenLöschen
  11. As beste am Obatzdn is des Weißbier dazua!

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe Obazda, sofern der Camembert nicht zu reif ist. Da ist er mir nämlich zu streng. In die Touri-Variante auf den Brotzeitplatten hätte ich mich aber reinsetzen können. Omnom!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...