Dienstag, 17. September 2013

{Seriously Scottish} Macaroni and Cheese Pie


"Wer ist eigentlich damals auf die Idee gekommen, Pasta in Teig zu füllen?", war kopfschüttelnd der Kommentar meiner (schottischen) Vermieterin, als sie von meinem heutigen Kochvorhaben erfahren hatte.
Zugegebenermaßen, Schottland ist wirklich nicht für seine kulinarischen Highlights bekannt, und der ein oder andere bekommt vermutlich ein flaues Gefühl im Magen, wenn er das Wort Haggis hört. Nichtsdestotrotz möchte ich hier eine Serie mit typisch schottischen Gerichten starten, die hoffentlich nicht so stark polarisieren wie Haggis und dem ein oder anderen von euch hoffentlich zum Nachkochen animieren. 

Schotten lieben Pies. Man kann quasi jegliches Nahrungsmittel in die Pie-Darreichungsform zubereiten, egal ob süß oder salzig. Grundlage für alle Pies ist der shortcrust pastry, ein Mürbteig, der nicht süß ist und kein Ei enthält, weswegen er beim Backen kaum aufgeht. Drin ist folgendes, die Zutaten werden einfach miteinander verknetet:

250 g Mehl
110 g Butter
90 ml Wasser
1 Prise Salz

Neben Pies lieben Schotten auch Macaroni and Cheese, also Macaroni mit Käsesauce. Warum also nicht die beiden kombinieren, dachte sich da wohl mal ein findiger Schotte und die Macaroni and Cheese Pie war geboren.

Man nehme für ca. 6 Pies

150 g Macaroni
2 EL Butter
2 EL Mehl
250 ml Milch
200 g geriebenen Cheddar
Salz
Pfeffer

1. Macaroni nach Packungsanweisung kochen. Ofen auf 180 °C vorheizen.

2. Für die Sauce Butter in einem Topf erhitzen, Mehl zugeben, gut rühren und nach und nach vorsichtig die Milch zugeben, damit keine Klumpen entstehen. Ebenso langsam unter Rühren den Cheddar zugeben, bis dieser sich vollkommen gelöst hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Mürbteig ausrollen und feuerfeste Förmchen damit auslegen. Mit Macaroni und Käsesauce befüllen, mit etwas geriebenem Cheddar bestreuen und für 20 - 25 min (180 °C, Mitte) backen.

Ich hoffe, euch interessiert so etwas in die Richtung und vielleicht könnt ihr mir ja sogar ein paar Ideen dalassen, was ihr an Rezepten noch spannend fändet.



Kommentare:

  1. mhmm, also heute am Abend wäre es super wenn sowas feines mit vieel Käse und Macaroni auch auf meinem Tisch stehen könnte :-)

    lg Netzchen

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine coole Postreihe, ich finde so Länderküchen immer super spannend und freue mich schon auf die nächsten schottischen Gerichte.

    Liebe Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
  3. Boaaa der Pie schaut sehr lecker aus!! Wie schade mit dm! Aber so spart man zumindest auch wieder Geld^^
    Uiii 3 Monate MA noch, hast du gerade angefangen oder wie lange sind sie bei euch an gesetzt?

    AntwortenLöschen
  4. Der Pie sieht soooo lecker aus und super fotografiert :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  5. Super lecker sehen die Pies aus...
    Als du geschrieben hast das die Schotten besonders Mini Pies essen,
    habe ich mich schon auf einige leckere Rezepte gefreut.

    Also, ruhig her damit!

    LG,
    edina.

    AntwortenLöschen
  6. yam yam yam :D sieht köstlich aus!

    AntwortenLöschen
  7. Mach ich nach, mach ich nach :-D sieht nämlich bombig aus!

    AntwortenLöschen
  8. Die Pies sehen lecker aus, auch wenn ich diese Variation jetzt so auch noch nicht kannte ;-)
    Apropos Haggis: Da ich kein Lamm mag, und auch keine Innereien, hatte ich nie vor jemals Haggis zu probieren. In Edinburgh ist es dann doch passiert und was soll ich sagen: Ich fand´s richtig lecker. Zumindest so, wie er dort zubereitet war. Er schmeckte null nach Innereien und auch nicht nach Lamm, sondern total würzig und richtig gut. Dazu gab`s Tatties und Neeps.

    funny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Haggis auch. Ich hatte es zum ersten Mal letztes Jahr in einem Restaurant in Glasgow, so wie du mit Neeps and Tatties. Und es hat so lecker geschmeckt.
      In einem Deli in Uninähe habe ich dann mal eine Haggislasagne gefunden, die hat so unglaublich gut geschmeckt. Neulich beim Blättern in einem Kochbuch ist mir die wiederbegegnet und steht seitdem ganz oben auf meiner To-Cook-Liste für diese Serie :)

      Löschen
    2. Da bin ich aber schon sehr gespannt :-)

      Löschen
    3. Ich fand Haggis mit Neeps und Tatties auch total lecker. Obwohl ich mich auch erst überwinden musste. Habe es vor ein paar Jahren auf der Isle of Skye probiert :)

      Löschen
  9. Danke fürs Vorstellen! Das sieht verdammt lecker aus! Hab mir das Rezept gleich mal abgespeichert.
    Bin gespannt auf deine weiteren Rezepte.
    LG Aletheia

    AntwortenLöschen
  10. Echt toller Blog!
    Würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust :)

    LG Valentine
    www.valentimebyvalentine.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  11. Huhu, ich habe dir einen Blog - Award verliehen und würde mich freuen wenn du mitmachen würdest! :)
    Schau doch mal hier vorbei: http://giulia-magnifique.blogspot.de/2013/09/blog-award.html

    Liebste Grüße :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...