Donnerstag, 17. Oktober 2013

{Seriously Scottish} Shortbread


Mindestens so schottisch wie Haggis und Whisky ist Shortbread. Dieses Mürbteiggebäck gibt es hauptsächlich in Form von länglichen Shortbread Fingers zu kaufen und es wird üblicherweise zu Tee gereicht.
Nachdem mir das schottische Wetter mit dicken Wolken schon wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht und meine Fotopläne samt schön aufgebauter Kulisse im Innenraum ganz frech durchkreuzt hat, musste ich schnell nach draußen umziehen, um das restliche, noch verfügbare Tageslicht einzufangen. Dass es sofort zu regnen angefangen hat, hättet ihr vermutlich auch erraten, deswegen gibt es mal wieder nur Fotos in Eile...

Für das Shortbread nehme man...

180 g Mehl
125 g gesalzene Butter (zimmerwarm)
55 g Zucker

1. Zutaten per Hand zu einem glatten Teig kneten. In Schottland ist gesalzene Butter üblich und es ist schwer, eine ohne zu finden. Wer sich hier allerdings umgekehrt schwer tut, gesalzene Butter aufzutreiben, gibt einfach noch eine Prise Salz zum Teig.

2. Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche ca. 1 cm hoch ausrollen, auf ein Backblech mit Backpapier transferieren und in Streifen mit gewünschter Größe schneiden. (Den "Überstand" knete ich wieder zusammen, rolle ihn wieder aus und mache daraus mehr Shortbread Fingers.) Das Shortbread mit einer Gabel einstechen und mit etwas Zucker bestreuen.

3. Shortbread für 20 min in den Kühlschrank stellen, derweil den Ofen auf 180 °C vorheizen.

4. Shortbread ca. 15 - 20 min leicht bräunlich backen (Mitte, Umluft).

Und ihr? Was knabbert ihr am liebsten zu Tee?




Kommentare:

  1. Mmmh lecker Shortbread! Das mag ich auch gerne, in Neuseeland ist man das auch viel ;)

    AntwortenLöschen
  2. Habe ich noch nie probiert, muss ich aber unbedingt nachholen! Die Fotos sehen überhaupt nicht aus wie Fotos in Eile, ich finde sie sehr schön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Das gleiche habe ich übrigens bei deinem Blog auch gedacht :)

      Löschen
  3. Danke für deinen Kommentar zu meinen Pizzabrötchen! Die sind wirklich so lecker, wie sie aussehen :D Aber Eigenlob stinkt!
    Dein Shortbread sieht so lecker, lecker, lecker aus. Ich habe es auch schon das ein oder andere Mal gemacht. Schöne Fotos hast du dazu gemacht.

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöner Blog!
    Und ich glaube ich versuche mal eine cleane Version vom shortbread zu backen :-)

    Liebe Grüße
    Denise

    http://fflifestylex.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Oh ich liebe Shortbread....... Lecker, lecker, lecker!
    Einmal gegessen und ich würde ihm sofort einen Antrag machen :D
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  6. oh gott ich liebe liebe liebe dieses gebäck, im laden ist es einfach viel zu teuer! Und besonders lecker ist diese komische kombination aus süß und salzig ... hach weißt du was bei drei zutaten das mache ich jetzt gleich :)

    AntwortenLöschen
  7. omg ich liebe shortbreads *---* Muss ich mal ausprobieren :)

    LG Anna
    http://annaley5.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. ich hatte gerade nich 130g Butter, haha! :D Und sie sind wirkllich lecker geworden, obwohl sie mich eher an butterkekse erinnern aber das liegt wohl daran dass kein reismehl drinnen ist. Sogar meine Mama fand sie ganz fabelhaft hihi :)!!!

    Oh und vielen dank für das liebe kompliment, hat mich sehr gefreut, werd auf alle fälle öfter bei dir vorbeischauen um die anderen rezepte auszuprobieren ... die feigenpizza zB :D

    AntwortenLöschen
  9. Oh fein, da hast Du ja zwei Sachen gezeigt, die gerade auf meinem Einkaufszettel stehen. Bin nämlich gerade auch auf der Insel, aber etwas weiter südlich :-). Nach dem Clipper Tea muß ich hier diesmal auch ganz bewußt Ausschau halten, ich glaube, den hab ich nämlich sonst ganz einfach übersehen. Und Shortbread gibt es ja hier auch zur Genüge. Selbst habe ich es noch nicht gebacken, aber das steht für die Weihnachtszeit diesmal an

    Herzlichst
    funny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Clipper White Tea ist so toll. Leider hat mein Morrisons auch nicht so die Auswahl, sonst würde ich noch mehr Sorten ausprobieren...

      Löschen
  10. Es beruhigt mich ja, dass ich nicht die einzige bin, die das dachte ;) Ich bin ein riesiger Shortbreadfan, weil ich diese leicht salzige Note (vlt war das auch nur bei meinem Rezept so;)) so gerne mag, dein sieht auch seeehr gut aus :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  11. wieder sehr schöne fotos! hätte nie gedacht, dass man das so einfach selbst backen kann...da mach ich mich heute abend dann wohl noch ran, nachdem ich mit meiner aktivität am bilsterberg fertig bin! :)

    aboutlifebyissa.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...