Sonntag, 17. November 2013

Gastpost von purple moments - Lachs-Carbonara

Ich möchte euch heute einen meiner Lieblingsblogs vorstellen, und zwar purple moments. Edinas Food-, Reise- und Lifestyle-Blog besticht vor allem durch die wundervollen Fotos, die sofort zum Nachkochen und Nachbacken einladen, die Reiselust wecken oder einen zu einem Spaziergang im Freien motivieren. Wer edinas Blog noch nicht abonniert hat, sollte das also schleunigst nachholen!
Obwohl edina momentan genauso im Stress ist wie ich, freue ich mich daher umso mehr, dass ich heute einen wunderschönen Post von ihr vorstellen darf!
 
Als mich die liebe Laura vor einiger Zeit gefragt hat ob ich nicht mal bei ihr auf dem Blog als Gast posten möchte, habe ich natürlich sofort zugesagt. Leider Gottes wusste ich damals nicht was für viel Zeit meine Arbeit und mein Privatleben in Anspruch nehmen würden, denn ich komme ja in der letzten Zeit kaum zum Bloggerrunden drehen, geschweige denn Posts auf meinem eigenen Blog zu veröffentlichen und alles was sonst noch dazu gehört.

Ich nehme mir zwar immer vor nicht über Dinge zu meckern vor allem über die Zeit und das Wetter, aber ich glaube das ich meinen Lesern und denen von Laura, bzw. Coal Hearted eine Erklärung schuldig bin wieso das alles so lange gedauert hat.


Und nun zum Post selbst. Da es bis vor einigen Tagen bei uns noch sehr warm und angenehm war, hatten wir auch unser Essen diesem angepasst. Und so entstand dieses leckere und schnelle Pasta Rezept. Es kann mit Lachs oder auch mit Hühnchen vorbereitet werden, je nachdem was ihr lieber oder gerade da habt.

Zutaten: 300gr Lachs Filet, 5-6 Champignons, Olivenöl, 150ml Milch, 1 EL Butter, 1 Ei, 100ml Sahne, 100gr Brokkoli, Zucchini oder Spinat, Salz, Pfeffer, frischen Dill, 50gr geriebenen Käse, 1 kleine Zwiebel.


Die Zwiebel klein hacken und auf etwas Olivenöl anbraten, das Gemüse eurer Wahl und die Champignons hinzufügen und 1-2 Minuten andünsten und dann mit der Milch ablöschen. Dem Ganzen die Filetstücke vom Lachs hinzugeben und würzen. Der Dill verleiht dem Fisch einen ganz besonderen Geschmack und dem ganzen Gericht, natürlich. Das ganze köcheln lassen, ungefähr 8-10 Minuten, bis ihr den Fisch mit der Gabel auseinander nehmen könnt (was für ein Wort).
Nun gebt ihr die Sahne, die Butter und den Käse hinzu und lässt alles 1-2 Minuten weiter köcheln. Die Soße muss schön cremig sein, sollte sie zu trocken sein, fügt noch etwas Sahne hinzu.
In der Zwischenzeit könnt ihr die Pasta eurer Wahl kochen und sie dann mit der Soße vermengen und das geschlagene Ei hinzufügen. Mischt das ganze einige Male durch und fertig. Das Gericht kommt nicht wieder auf den Ofen, und keine Sorge das Ei wird durch die warme Pasta und Soße „verkocht“.

Serviert das Ganze auf zwei, drei Teller, garniert es mit frischer Petersilie und lasst es euch schmecken.

Ich hoffe das Rezept gefällt euch und ihr lasst es euch irgendwann mal schmecken, vielleicht wenn es wieder wärmer wird oder auch jetzt. Ganz besonders möchte ich die Leser von Coal Hearted grüßen und meine eigenen natürlich auch und wünsche euch allen eine tolle neue Woche und eine besonderes angenehme und kuschelige Vorweihnachtszeit. 

1 Kommentar:

  1. ICH LIEBE ALLES WOS MIT LACHS ZU TUN HAT::::: SCHAUT meeeeeegaaaa LECKER AUS... toller BLOG... freu... FREU... hobs no fein heit.. bussale.. BIRGIT:::

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...