Montag, 3. Februar 2014

Easy cooking - Meeresfrüchterisotto


Liebe kleine Schwester,
nachdem du bald den Kontinent verlässt und neulich festgestellt hast, dass du "irgendwie" gar nicht kochen kannst, gibt es jetzt extra für dich eine neue Reihe mit ganz einfachen Rezepten. Ich fange an mit dem Meeresfrüchterisotto, was dir neulich so gut geschmeckt hat.

Für 2 Personen brauchst du

150 g Risottoreis
1 EL Öl
ca. 750 ml Brühe (ich nehme gerne 50/50 Gemüsebrühe und Fischfond)
ca. 150 g Meeresfrüchte nach Wahl
ca. 50 g Parmesan
abgeriebene Zitronenschale
Pfeffer

1. Öl in einem Topf erhitzen, Risottoreis zugeben und die Körner 1 bis 2 min andünsten, optional danach mit einem Schuss Weißwein ablöschen.

2. Etwas heiße Brühe zugeben, sodass die Körner gut bedeckt sind. Achtung, kann sehr stark spritzen. (Falls es dich interessiert warum: Die Körner werden beim Andünsten heißer als 100 °C, und weil Wasser ja bei 100 °C siedet, wird das Wasser, das auf die Körner trifft, sofort gasförmig und es fängt an zu spritzen, weil sich Gasblasen unter der Brühe bilden.)

3. Unter Rühren nach und nach die komplette Brühe zugeben, bis der Reis schön cremig ist. Das dauert so um die 20 min.

4. Gegen Ende die Meeresfrüchte unterheben und kurz ziehen lassen.

5. Zum Würzen nehme ich Pfeffer, abgeriebene Zitronenschale und Parmesan.

Dieses Rezept kann natürlich beliebig abgeändert werden und schmeckt auch sehr lecker mit grünem Spargel und frischen Garnelen oder mit Safran und gebratenen Jakobsmuscheln.


Kommentare:

  1. Na da hat die kleine Schwester es aber gut, dass die große Schwester so wunderbar hilfsbereit ist, und ihr gleich eine Postreihe auf ihrem Blog widmet! ;) Das Risotto sieht absolut lecker aus, wird auf jeden Fall demnächst probiert! Hast du TK-Meeresfrüchte benutzt?
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  2. Meeresfrüchte selbst zu zubereiten macht mir immer etwas Bauchschmerzen, aber das sieht total lecker aus und kann ich mir geschmacklich auch sehr gut vorstellen. :)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe große Schwester,

    vielen Dank, ich freue mich jetzt schon darauf, das nachzukochen. <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...