Montag, 5. Mai 2014

Rhabarber-Cheesecake

 photo rhabarbertartelette_zps28b721bb.jpg
Bestimmt wundert ihr euch, dass die Bilder dieses Posts so anders aussehen als sonst... Ich war nämlich letztes Wochenende bei meiner koch- und backaffinen Freundin aus Studienzeiten (das hört sich ja so erwachsen an... aus Studienzeiten...) zu Besuch und wir haben einen Großteil der Zeit in der Küche verbracht. Herausgekommen ist unter anderem dieser leckere Rhabarber-Käsekuchen. Nomnomnom...

Für ein Blech braucht ihr

400 g Mehl
150 g Zucker
300 g Butter (zimmerwarm)
200 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
750 g Quark (40 %)
1.5 Päckchen Vanillepuddingpulver
3 Eier
100 g Butter (flüssig)
Schale einer abgeriebenen Zitrone
500 g Rhabarber

1. Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Aus Mehl, 150 g Zucker und 300 g Butter einen krümeligen Teig kneten, 2/3 des Teigs auf das Backblech krümeln und den Boden 12 - 15 min backen.

2. Puderzucker, Vanillepuddingpulver, Vanillezucker, Quark, Eier, Zitronenschale und flüssige Butter zu einer Creme schlagen, diese auf dem gebackenen Boden verteilen.

3. Gewaschenen und geputzten Rhabarber in ca. 4 cm lange Stücke schneiden und auf der Creme verteilen. Restliche Krümel darüber geben.

4. Im Ofen (Mitte, Ober- und Unterhitze) für ca. 40 min backen.

Wie mögt ihr euren Rhabarberkuchen am liebsten? Klassisch mit Baiserhaube? Oder lieber etwas ausgefallener? Her mit euren Rezepten!

 photo 20140427-IMGP9130small_zps3b8fc63a.jpg
 photo 20140427-IMGP9125small_zpsf0828934.jpg
 photo 20140427-IMGP9122small_zps7944f7b8.jpg

Kommentare:

  1. Sieht wunderbar aus! :) Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, das sieht köstlich aus!
    Sonnige Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  3. Das muss der perfekteste Kuchen überhaupt sein :D Ich LIEBE Rhabarberkuchen und ich LIEBE Käsekuchen <3

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh mein Gott! Der Kuchen sieht mega super lecker aus, da habt ihr am Wochenende wirklich toll gebacken! Gibt's bald noch mehr von eurem Backwochenende zu sehen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja freilich, zwei (salzige) Posts kommen noch ;)

      Löschen
  5. Liebe Laura,
    ich finde du bist deinem Fotostil schon treu geblieben. Bestimmt hattet ihr zusammen eine Menge Spaß! Das Ergebnis ist toll geworden.Ich könnte glatt in den Bildschirm beißen! Bei mir am Blog gibt es übrigens auch ein Rhabarberkuchen Rezept.
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ist schön wenn man jemanden hat, der genau so gern in der Küche steht und man dann sogar noch ratschen kann während man backt oder kocht :)

      Die Baiser-Variante muss ich unbedingt auch noch machen, es gab schon Rhabarber-Cheesecake und einen mit "versunkenem" Rhabarber, Baiser fehlt also noch in der Reihe :D

      Löschen
  6. Liebe Laura,
    tolle Bilder und der Kuchen sieht auch super lecker aus.
    Sei ganz lieb gegrüßt.
    Deine Fanny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...