Montag, 12. Mai 2014

Rhabarber-Schoko-Kuchen

 photo rhabarberkuchen_zps7b42781b.jpg
Wer noch immer nicht genug von Rhabarber hat (ich kündige es schon mal an, es kommt noch (!) mehr), dem sei dieses der aktuellen deli entliehenen Rezept ans Herz gelegt. Rhabarber trifft weiße Schokolade... Wir haben den Kuchen diese Woche das dritte mal in Folge gebacken, zuletzt gestern für den Muttertag... Noch Fragen?

Für ein Blech braucht man

1.2 Kilo geschälten und geputzten Rhabarber
1 Bio-Orange
200 g weiße Schokolade
200 g Zucker
250 g Butter (zimmerwarm)
1 Prise Salz
400 g Mehl
3 TL Backpulver
4 Eier

1. Rhabarber schälen,  putzen und in ca. 4 cm lange Stücke schneiden (dauert bei 1.2 Kilo ganz schön lange...), Orangenschale abreiben und Orange auspressen. Die weiße Schokolade hacken (je gröber ihr die Schokolade hackt, desto größer die Schokostücke, auf die man beißt, wenn man den Kuchen später isst). Derweil den Ofen auf 190 °C vorheizen.

2. Butter, Zucker und die Prise Salz schaumig schlagen, dann nach und nach die Eier sowie Mehl und Backpulver und 100 mL vom gepressten Orangensaft zugeben. Die Hälfte der gehackten Schokolade ebenfalls zum Teig geben.

3. Teig auf ein gefettetes Backblech streichen, die Rhabarberstücke darauf verteilen.

4. Kuchen bei 190 °C (Mitte, Ober- und Unterhitze) 20 min backen, dann die restliche Schokolade auf dem Kuchen verteilen und weitere 15 min backen.

Welchen Kuchen habt ihr eurer Mama gestern gebacken?

 photo 20140501-IMGP9225small_zps45cb57e1.jpg
 photo 20140501-IMGP9226small_zpsa2fdeb1e.jpg

Kommentare:

  1. So, du hast es geschafft.. ich wurde inspiriert :D War eh schon auf der Suche nach nem neuen Rezept und bisher hatte noch noch nichts mit Rhabarer gemacht. Somit ist da noch genügend Bedarf bei mir... und Männlein hat auch schon wieder nachgefragt, wann ich das nächste mal den Mixer schwinge.

    LG Joella von www.joellas-day.de

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich super lecker an :D Ich liebe ja schon Rhabarberkuchen heiß und innig, wie soll dieser Kuchen dann schmecken? *-*

    AntwortenLöschen
  3. sieht so unfassbar lecker aus. ich glaub ich muss die Tage auch wieder meinen Backlöffel schwingen.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Von deinem Kuchen hätte ich jetzt gerne ein Stück und da würde ich dann mit Genuss reinbeißen. Bei mir gabs gestern auch Rhabarberkuchen, aber der wurde bereits aufgegessen. Dein Rezept ist bereits vorgemerkt und wird demnächst nachgebacken =D

    AntwortenLöschen
  5. Uhh. Ich liebe weiße Schokolade und Rhabarber. Das ist also die perfekte Kombination für mich :D
    Vielen Dank für das Rezept, hab es gleich abgespeichert!
    Liebe Grüße Claire

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht super aus. Muss ich unbedingt nachbacken. Aber im Rezept fehlt die Mengenangabe für den Zucker im Teig.
    PS: Glückwunsch zur Veröffentlichung deines Papers! :)

    AntwortenLöschen
  7. OH MEIN GOTT! Das Rezept klingt alleroberköstlichst! Wie konnte ich das nur übersehen?! Wird gleich mal gespeichert und ganz bald nachgebacken! Die kleinen Wimpel sind übrigens auch herzallerliebst <3
    Ich hab den Frozen Yogurt daheim bei meinen Eltern gemacht, deswegen kann ich leider grad nicht nachschauen, wie hoch die Leistung ist. Wenn du magst kann ich aber nachher gerne mal fragen :) Ist auf jeden Fall ein relativ altes Teil ;)

    AntwortenLöschen
  8. Ach wie praktisch, habe heute morgen noch nach Rhabarberkuchenrezepten für den Geburtstag meiner Mama gesucht und irgendwie hat mir nichts wirklich gefallen.... Da kommt dein Rezept grade recht! ;)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gib Bescheid ob dir der Kuchen geschmeckt hat! :)

      Löschen
  9. Liebe Laura,
    also von Rhabarberrezepten kann ich nie genug haben! Wundervolle Bilder hast du gemacht! Ich bekomm grad schrecklich großen Hunger! Gut das gleich Mittagspause ist! Ich freue mich schon auf deine nächsten Rezepte!
    Lieben Gruß,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommt wieder was mit Rhabarber... Ich muss das Rhabarber-Zeitfenster nutzen!

      Löschen
  10. Der Kuchen sieht wirklich richtig lecker aus!
    Finde Rhabarberrezepte richtig interessant. :)

    Liebe Grüße
    jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  11. Die Bilder von dir lieb Laura werden immer besser und besser.
    Bing total begeistert.

    Das Rezept klingt sehr lecker!

    LG,
    Edina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Edina! Schön dass du wieder postest, ich hatte deine Beiträge schon vermisst!

      Löschen
  12. Wieso mag alle Welt nur so furchtbar gern Rhabarber?!?! XDD Von deinem Kuchen könnte ich mich glaube ich überzeugen lassen, zumindest würde ich liebend gern ein Stückchen davon probieren!
    Hach ja das Jaime Magazin ist gar nicht meins, völlig überteuert meiner Meinung nach und die Rezepte irgendwie ganz anders als in seinen Sendungen, habe ich zumindest persönlich im Gefühl^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wiel Rhabarber einfach furchtbar lecker ist! :D
      Das Jamie Magazin und ich haben auch manchmal Höhen und Tiefen, und ich muss gestehen, das aktuelle "Italien-Special" hab ich auch liegen gelassen...

      Löschen
  13. Wollte grad den Kuchen nachbacken aber da steht leider keine Angabe für Zucker in der Zutatenliste ;) Magst du die noch ausbessern?
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  14. hey hey,

    ich möchte dich gerne noch zu unserem Schokoladen-Event auf unserer Foodblogger-Community Küchenplausch einladen.

    Das Event hat Thema „Schokolade“ (http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/226) und du kannst gerne noch mit deinem schokoköstlichen Rezept teilnehmen.

    Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist. Es gibt auch wie immer nette Preise zu gewinnen. :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...