Donnerstag, 5. Juni 2014

{ich back's mir} Holunder-Erdbeer-Minigugl

 photo minigugl_holler_erdbeeren_zps218850d6.jpg
Ich liebe liebe liebe Hollerblütensirup. Nachdem ich letztes Jahr in Schottland ziemliche Probleme hatte, an Zitronensäure heranzukommen, war ich umso froher, dass meine Familie hier zuhause ganz fleißig Sirup gekocht hat - wir haben immer noch flaschenweise den letzten Jahrgang im Keller... Und nachdem der Holler bei uns gerade angefangen hat, zu blühen, musste ein Rezept her, um Platz für neuen Sirup zu machen - man kann ja auch nicht ständig Hugo trinken... :D

Für 18 Stück braucht man

50 g Butter
20 g Puderzucker
3 EL Hollersirup
1 Ei (Größe M)
20 g Sahne
60 g Mehl
70 g frische Erdbeeren (ca. 3 Stück)

1. Ofen auf 200 °C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Die Butter erwärmen, dann Puderzucker, Hollersirup und Ei unterrühren. Sahne und Mehl ebenfalls unter die Masse geben und zu einem glatten Teig rühren.

2. Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden, ebenfalls zum Teig geben.

3. Guglförmchen fetten (sehr sehr sehr wichtig, wenn man mit obstigen Gugls arbeitet!) und mit etwas Mehl bestäuben (auch sehr sehr wichtig), dann den Teig einfüllen.

4. Im Backofen (Mitte) ca. 12 - 15 min backen, in der Form auskühlen lassen (am allerwichtigsten bei Obstgugln) und dann herauslösen. Fertig!

Was macht ihr mit eurem Hollersirup? Her mit euren Rezepten!

 photo 300613-9588small_zps4337ea99.jpg
 photo 300613-9584small_zps3b26a2ae.jpg
 photo 300613-9580small_zps14eae36a.jpg
 photo 300613-9583small_zpse4e95f78.jpg
 photo 300613-9585small_zps87f73db5.jpg
 photo 300613-9587small_zps0270f2c7.jpg

Kommentare:

  1. Die sehen ja lecker aus und soooooo schöne Fotos.

    LG,
    Edina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich geb mir Mühe! Manchmal will's trotzdem nicht so werden, wie ich mir das so vorstelle, grade bei Nachspeisen im Glas, aber Minigugl sind immer dankbare Models :)

      Löschen
  2. Mhhh! Liebe Laura, deine Minigugel sehen köstlich aus! Sehr schöne Fotos!
    Ganz lieben Gruß!
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Du bist meine Gugl-Meisterin ^^. Hollunder ist so lecker - bei uns in Bayern gibts die "Hollerkiachal"(... keine Ahnung, wie ich das adequat übersetzen könnte :D). Dass ist auf jeden Fall ein süßer Pfannkuchenteig, dann Hollunderblüten (mit Stil) kopfüber in den Teig in der Pfanne tauchen und so braten... schmeckt göttlich ^^.

    LG Joella von www.joellas-day.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hollerkiachal kenne und mag ich, ich müsste sogar vom letzten Jahr ein Rezept auf dem Blog haben :)

      Löschen
  4. Immer Hugo geht nicht, aber wenn man noch so viel Hollersirup hat wird's ja schon fast zur Aufgabe, sich ab und an einen Hugo zu gönnen ;) Ooooder du backst einfach ganz viele süße Mini-Gugls, die kleinen Dinger sehen wirklich lecker aus!
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der neue Hollersirup wurde vor allem grade von mir angesetzt... 3 Liter... Fürs erste... :D

      Löschen
  5. Ah, jetzt gehen die Bilder ja wieder ;) Und was sehe ich? Schon wieder Minigugl? Du legst es echt drauf an, dass ich schwach werde, oder? :D Aber momentan hab ich (vielleicht zum Glück) gar keine Zeit um mir welche zuzulegen und dann auch noch auszuprobieren. Das Rezept klingt aber sehr lecker und sollte ich irgendwann echt mal Minigugl-Formen haben, dann weiß ich, wo ich ein passendes Rezept finde!
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich lade bei Photobucket hoch, weil Blogger die Bildqualität beim Hochladen verschlechtert (Bilder werden insgesamt dunkler)... Und irgendwie war mein Traffic bei Photobucket verbraucht... Wenn ihr auch so viel meinen Blog lest :P

      Löschen
  6. Schöne Fotos und die Gugls sehen richtig schön saftig aus. Klasse!
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das waren sie auch :) Aber leider viel zu schnell aufgefuttert...

      Löschen
  7. ...so schön... die sehen zum Anbeißen lecker aus!
    ❤️liche Grüße
    alex.

    AntwortenLöschen
  8. Die Minis sind einfach immer süß!
    Bei mir geht fast der komplette Holunderblütensirup für Hugo mit und ohne Alkohol drauf.
    ...vielleicht sollte ich ihn beim nächsten mal mit Erdbeerchen in Gugls packen!

    Liebe Grüße
    Sugarbaby

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab in diesem Jahr Orangen- Holunder- Marmelade gemacht <3
    Und zur Erdbeerzeit Erdbeer- Holunder und auch schon mal Pfirsich- Holunder.

    Ansonsten mag ich ihn auch so oder verwende Ihn immer wieder auch für Desserts.

    Oder, was auch gut ist:
    Wenn ich eine Obsttorte backe, schneide ich das Obst klein und tränke es im Sirup-
    So wird es nicht braun und hat auch noch einen leckeren Holundergeschmack!

    Und diese kleinen Mini-Gugl werde ich sicherlich auch mal verwenden-
    Sirup habe ich noch genug :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...