Donnerstag, 10. Juli 2014

Zanderfilet auf Queller und Erbsen

 photo zanderfilet_zps8ca4bf07.jpg
Und hier folgt Part II meines kleinen Menüs von letztem Wochenende. Beim Durchscrollen alter Schottlandbilder bin ich auf Fotos aus dem Seafood-Restaurant in St Andrews gestoßen und habe mich für diese Vorspeise inspirieren lassen... Die Kombination aus Seespargel, Erbsen, Speck und Nordseekrabben zusammen mit Schnittlauch und Zanderfilet mag vielleicht auf den ersten Blick etwas seltsam anmuten, aber ich sag's euch, das Rezept ist grandios! Es erfordert ein etwas Timing (nebst drei Pfannen und einem Topf) und zum Anrichten ist eine weitere (delegierbare) Person ganz hilfreich, aber am Ende lohnt sich das Schwitzen! Versprochen!

Für 6 - 8 Personen braucht man 

500 g Zanderfilet
150 g Queller (Salicorn)
300 g Erbsen
100 g Nordseekrabben
200 g Speck
ca. 3 EL Mascarpone
ca. 5 EL Weißwein
ein paar Halme Schnittlauch
Butter
Öl
Fleur du Sel
Pfeffer

1. Zanderfilet in serviergerechte Stücke schneiden. Erbsen (wenn TK) auftauen lassen und mit etwas Butter im Topf erwärmen. Währenddessen Speck und Nordseekrabben mit ein bisschen Öl in einer Pfanne anbraten. Krabben und Speck zu den Erbsen geben.

2. In die Pfanne Öl zum Anbraten des Zanderfilets erhitzen. Die Pfanne, in der der Speck angebraten wurde, wieder auf die Flamme stellen und Anbratreste mit Weißwein ablöschen. Mascarpone unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden.

3. Zanderfilet zunächst auf der Hautseite kross anbraten, nach ca. 4 min wenden. Währenddessen in der letzten Pfanne etwas Butter zerlassen und den Queller ca. 3 min in der heißen Butter schwenken, so wird er warm und bleibt gleichzeitig schön knackig.

4. Wenn das Zanderfilet fertig gebraten ist, Sauce ringförmig auf den Teller geben, Queller darauf verteilen, Erbsenmischung darübergeben und je ein Stück Zanderfilet darauf setzen. Etwas Fleur du Sel auf den Zander krümeln und einige Schnittlauchröllchen auf die Sauce geben.

Habt ihr schon mal mit Queller gekocht? Nachdem ich jetzt einen Queller-Dealer gefunden habe, wird der sicher öfters bei mir auf dem Teller landen...

 photo 300613-0246small_zps89597cc8.jpg

Kommentare:

  1. sieht echt super lecker aus!!!
    liebe grüße
    www.pseud-o-nym.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,

    Du hast wirklich einen schönen Blog.
    Bei mir läuft immoment ein Gewinnspiel, würde mich sehr freuen wenn du mitmachen würdest :)

    Liebe Grüße, Sophia
    www.sophias-fashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich werd mal bei dir vorbeischauen!

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...