Donnerstag, 25. September 2014

Five a month - Kaiserschmarrn mit Nektarinenkompott

 photo kaiser2_zps8f6865af.jpg
Jaja, ich weiß, es ist sehr still geworden auf meinem Blog. Ich habe euch nicht vergessen, ich stecke nur momentan bis über beide Ohren im Umzugsstress... Nichtsdestotrotz kommt heute (und sogar pünktlich!) mein Beitrag zu unserem formidablen "five a month"-Projekt. Zur Erinnerung - fünf Blogger, fünf Zutaten, fünf Rezepte... Welche Zutaten für den Monat September ins Rennen gegangen waren?

Julia: Marzipan
Tanja: Mandeln
Carina: Nektarinen
Rebecca: Rosinen
und ich: Vanille

Und hier muss ich gleich gestehen: Ich habe gecheatet, ich kann Rosinen nämlich auf den Tod nicht ausstehen. Schon als Kind habe ich Rosinen aus meinem Müsli aussortiert und deswegen habe ich mich erdreistet, sie ganz einfach durch Cranberries zu ersetzten.

Für 3 - 4 Portionen braucht man

2 Nektarinen
50 g Cranberries
ca. 100 mL Wasser

125 g Mehl
250 mL Milch
2 EL gemahlene Mandeln
1 TL Vanillezucker (der mit der echten Vanille!!)
50 g Marzipan
25 g zerlassene Butter
3 Eier
1 Prise Salz

1. Nektarinen entsteinen und würfeln. Mit Cranberries und etwas Wasser zusammen auf niedriger Stufe weich köcheln lassen, bei Bedarf Kompott etwas süßen.

2. Für den Kaiserschmarrn Eier trennen und Eiweiß steif schlagen, beiseite stellen. Marzipan raspeln, und mit Eigelb, Mehl, Milch, Butter, Mandeln, Vanillezucker, Salz und Butter zu einem flüssigen Teig rühren.

3. Pfanne auf dem Herd heiß werden lassen, Fett zum Rausbraten darin erhitzen. Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben und sofort in die Pfanne geben. Sobald der Kaierschmarrn anfängt, komplett fest zu werden, in kleinere Stücke teilen und fertigbacken.

4. Mit Kompott und Puderzucker servieren.

Meine neue Zutat für den Monat Oktober ist... (wie kreativ...) Kürbis! :D Ich bin ja gespannt, was sich die vier anderen ausgesucht haben...

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche und hoffe, dass wir uns jetzt ab sofort wieder häufiger hören (bzw. lesen...)!

 photo 300613-0983small_zps01166634.jpg
 photo 300613-0980small_zps403bfaaf.jpg
 photo 300613-0972small_zps49f8d52e.jpg

Kommentare:

  1. Uiuiui, so eine Freche bist du also? Einfach mal die Rosinen weg lassen? Sonst wird einem ja nur vorgeworfen, sie rauszupicken. Aber schön, dass du deinen eigenen Kopf hast :)

    Ich bin nicht so die Süßspeißenfraktion, kann aber auch gut mit dem Kompott alleine leben ;)

    Herzliche Grüße zu dir,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein bisschen Cheaten ist schon okay, find ich :D

      Löschen
  2. Der Kaiserschmarrn sieht so fotografiert geradezu luxuriös aus :D!

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm Kaiserschmarrn ist ne tolle Idee! Da wäre ich nicht drauf gekommen, sieht soo lecker aus! Muss ich unbedingt mal wieder machen :) Viel Erfolg noch mit dem Umziehen!
    GLG, rebecca
    icing-sugar.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, irgendwie war Kaiserschmarrn plus Kompott das erste, was mir in den Kopf gekommen ist :)

      Löschen
  4. Das sieht wunderbar aus, ich liebe Kaiserschmarrn! Und bei den Rosinen habe ich auch geschummelt ;) Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich find man darf ruhig ein bisschen cheaten...

      Löschen
  5. Hallo Laura,

    tolle Idee mit dem Kaiserschmarrn, das Rezept klingt super lecker. Es ist so verrückt, was bei uns fünf allen herausgekommen ist.

    Bussi
    Tanja (frauzuckerstein.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Tanja, ich find's auch klasse wie unterschiedlich unsere Rezepte alle geworden sind. Und ich freu mich schon auf den nächsten Monat...

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...