Dienstag, 17. Februar 2015

Low carb lunch - Teriyakihähnchen mit Zuckerschotengemüse

 photo lowcarb_zps9586dd00.jpg
Dass es ein Essen direkt vom Teller auf den Blog schafft, ist mir glaube ich noch nie passiert. Zumindest nicht unter der Woche... Aber wenn der Arbeitgeber schon so nett ist, und einem einen halben Tag Urlaub schenkt, kann man das schon mal machen...
Nachdem ich das letzte Wochenende hauptsächlich essender Weise in Budapest verbracht habe und mein Australienurlaub in greifbarer Nähe ist (Stichwort Bikini!) habe ich beschlossen, bei der Nahrungsaufnahme mal wieder ein bisschen aufzupassen.

Für eine große Portion braucht man

200 g Hähnchenbrustfilet
30 mL Sojasauce
1 Spritzer Fischsauce
1 Spritzer Süßstoff
1 Handvoll Zuckerschoten

Hähnchenbrustfilet in kleine Würfel schneiden und in einer Mischung aus Sojasauce, Fischsauce und Süßstoff marinieren. In einer Pfanne mit etwas Öl gut durchbraten, am Ende die Zuckerschoten dazugeben und ca. 2 min weiterbraten. (Ich habe im Kühlschrank noch ein paar verlorene Mungobohnenkeimlinge gefunden und diese ebenfalls am Ende in die Pfanne gegeben, eurer Phantasie sind da natürlich keine Grenzen gesetzt...) Mit Pfeffer abschmecken. Fertig! Ging ganz schön schnell, oder?

Habt ihr leckere Low Carb Gerichte für mich im Angebot? Immer her damit!

 photo 20150216-IMGP1106small_zps83375342.jpg
 photo 20150216-IMGP1108small_zps1c62e416.jpg

Kommentare:

  1. Mhh! Das sieht aber lecker aus! Da denkt man gar nicht an Diät oder dergleichen! Um so besser! Satt schlemmen und im Sommer eine gute Figur machten. Perfekt!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja genau. Die Portion war in Wirklichkeit auch dreimal so groß wie auf dem Teller, da wurde ich wirklich total satt...

      Löschen
  2. Mhh das sieht lecker aus. Ich bin auch ganz begeistert von den dunklen Tellern, soetwas wollte ich mir auch mal zulegen!
    Liebe Grüße aus Neuseeland ;)
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss leider sagen, dass die echt doof zum Spülen sind. Mein Kurzprogramm von der Spülmaschine kriegt die leider nicht gescheit sauber, man sieht da immer noch Schlieren, die man bei weißen Tellern nicht sehen würde... Da ist weiß einfach die einfacherer Variante. :)

      Löschen
  3. Oh liebe Laura,
    du beweist mit deinem Teriyakihähnchen aber wirklich mal, dass gesund eben nicht nur Verzicht bedeuten sondern auch verdammt lecker und sättigend sein kann! Die Bilder gefallen mir auch ganz wunderbar, das Grün der Zuckerschoten hebt sich so hübsch ab! :)
    Ganz liebe Grüße und viiiel Spaß in Australien, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr liebe Mia! Nen Monat zum Bikini-Figur-Erreichen hab ich zum Glück noch... :)

      Löschen
  4. Habe bisher noch nie Teriyakihänchen gegessen, oft gehört aber eben nie selber ausprobiert. Ich muss sagen das es echt lecker ist, hätte nie gedacht das man so etwas essen darf wenn man abnehmen will. Danke für das Rezept :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...