Samstag, 25. Juli 2015

{five a month} fruchtige Kirsch-Joghurt-Torte

 photo kirschtorte_zpslkdcszgu.jpg
Herzlich Willkommen bei einer neuen Ausgabe von "five a month". Unsere Zutaten diese Runde? Kirschen (Carina), Vanille (unser Leservoting), Limette (ich) und Sour Cream (Rebecca). Ich muss ja gestehen, letztere hat mir ein bisschen Kopfzerbrechen bereitet, denn ich kenne Sour Cream eigentlich nur in Kombination mit Kräutern zu einer Ofenkartoffel gereicht... Und irgendwie konnte ich mir das beim besten Willen nicht zu Vanille und Kirschen vorstellen. Nach kurzer Online-Recherche zum Thema Selbermachen und Zutaten von Sour Cream habe ich dann beschlossen, dass die Kombination Quark + Joghurt + Sahne auch gilt :) Herausgekommen ist bei mir diesmal eine kleine - und ich glaube tatsächlich die erste überhaupt auf dem Blog - Torte...

Für eine kleine Torte braucht ihr

35 g Butter (kalt)
50 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
1/2 TL Backpulver
35 g + 60 g + 1 TL Zucker
1/2 Ei (Gr. M)
250 g Kirschen
3 Blatt weiße Gelatine
180 g Vanillejoghurt
125 g Quark (Vollfettstufe)
Saft von 1/4 Limette
250 g Schlagsahne

1. Ofen vorheizen (175 °C, Ober- und Unterhitze). Aus Butter, Mehl, Mandeln, Backpulver, dem halben Ei und 35 g Zucker den Teig für den Boden kneten. Diesen in eine gefettete kleine Springform (20 cm Durchmesser) geben und gleichmäßig andrücken. Mit einer Gabel einstechen und für ca. 10 - 15 min backen. Auskühlen lassen.

2. Für die Creme Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen lassen. Joghurt und Quark mit dem Limettensaft sowie 60 g Zucker verrühren. Gelatine ausdrücken und mit ca. 2 EL Wasser in einem Topf auf kleiner Flamme auflösen (nicht kochen!). Ca. 1/4 der Joghurtmasse unter die gelöste Gelatine rühren, dann diese Masse unter die restliche Joghurtmasse rühren. Für ca. 10 min kühl stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt.

3. Kirschen entsteinen, ein paar für die Deko aufheben. Sahne schlagen und diese unter die Joghurtmasse heben. Kirschen auf dem ausgekühlten Boden verteilen, danach Joghurtmasse auf die Kirschen geben. Für mindestens 4 h kühl stellen und danach nach Belieben dekorieren.

Ich bin gespannt, was die Mädls so gezaubert haben...

 photo 20150724-IMGP4223small_zpsmwgj84ao.jpg
 photo 20150724-IMGP4225small_zpsg7x9r8gi.jpg
 photo 20150724-IMGP4226small_zpsmnjwtjyq.jpg

Kommentare:

  1. Hehe, lustig, dass wir die Sour Cream beide ein wenig ausgetrickst haben. Aber lecker war's trotzdem. Deine Torte würde ich gern probieren, die sieht klasse aus. An Kühlschrank-Torten taste ich mich erst seit Neuestem ran. Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr! :) Die Torte war echt erstaunlich schnell fest, hätte nicht gedacht dass das so fix geht... :)

      Löschen
  2. Oh der sieht himmlisch aus Laura, du und deine Familie habt ihn sicher sehr genossen ;)
    LG, rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Familie kriegt morgen nochmal einen, der heute wird gleich zu einer Einweihnungsparty mitgebracht... :)

      Löschen
  3. Die Torte sieht wirklich lecker aus. Einen Kuchen mit Sour Cream zu backen finde ich auch sehr schwierig. Da hätte ich auch seeehr lange überlegen und tüfteln müssen ;)
    Viele Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Laura,
    deine Torte sieht himmlisch aus! Davon hätte ich gerne ein Stückchen probiert! Werde dein Rezept mal meinen Dad weiterleiten, der macht nämlich für seine Leben gerne Torten!
    Viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, dann gib mal Bescheid, wie dein Papa sie gefunden hat!
      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...