Montag, 23. Dezember 2019

Elisenlebkuchen deluxe


Ich fand, mein altes Elisenlebucken-Rezept bedurfte einer kleinen Entstaubung... Diese Lebkuchen sind seit ein paar Jahren ein Klassiker bei mir und werden jedes Jahr gebacken (und verschenkt). Sie werden richtig schön saftig und bleiben das auch den ganzen Advent über, sofern man diszipliniert genug ist, nicht alle schon direkt aufzufuttern. Ich habe das Rezept vor ein paar Jahren kreiert, im Gegensatz zu normalen Elisenlebkuchen kommen diese ganz ohne Haselnüsse aus und sind deswegen überhaupt nicht bitter. Also jetzt in neuem Gewand mit frischen Fotos hier nun meine Elisenlebkuchen deluxe mit Macadamia, Mandeln und Paraüssen - und ein bisschen goldenem Flitter... ;)

für ca 70 Lebkuchen braucht man

12 Eier
360 g Zucker
400 g Zitronat
400 g Orangeat
600 g gemahlene Mandeln
200 g gemahlene Macadamianüsse
200 g gemahlene Paranüsse
2 TL Lebkuchengewürz
4 TL Zimt
4 EL Honig
1 Prise Salz
ca. 70 Oblaten (Durchmesser 7 cm)
3 Becher Kuvertüre

1. Orangeat und Zitronat klein häckseln. Geht am besten, wenn man die kleinen Würfel mit den Eiern vermengt und dann mit einem Pürierstab bearbeitet. Die Eier verhindern nämlich, dass Orangeat und Zitronat das Messer des Pürierstabs verkleben und sich der Motor zu Tode läuft.
2. Ofen auf 160 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die restlichen Zutaten zugeben und mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten.

3. Teig ca. 1 cm hoch auf die Oblaten streichen und die Lebkuchen ca. 15 min im Ofen backen. Auskühlen lassen und mit Kuvertüre bestreichen. Goldflitter nicht vergessen :D



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar! <3
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.